Dieses Blog durchsuchen

Montag, 27. März 2017

Mein Kommentar zum Thema "crash" am 26.März 2017

 Erinnerung: ..als ich im Oktober 2007 auf einer Tagung ein paar Experten aus der Fondbranche fragte, da war keiner long. Man muss unterscheiden zwischen dem, was offiziell kursiert und was sich in Hintergrund tut....Man kann auch einen "crash" so lange ankündigen, bis es niemand mehr glaubt.... die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig. Eine ausgedehnte Korrektur ist noch längst kein "crash", der hat bestimmte Merkmale. Als "crash" bezeichnen wir inzwischen eine schnell ablaufende Korrektur. Charttechnisch hat ein crash ganz bestimmte Merkmale. Historisch gesehen, über die letzten 30 Jahre, kämen wir jetzt überhaupt erst in die Lage einen crash zu produzieren, nämlich dann, wenn eine Korrektur von 50% überschritten würde. Nahe waren wir vielleicht 2009 daran. Heute wäre es, charttechnisch gesehen, einfacher als im Jahr 2003 und 2009 so etwas auszulösen .... Das ist die Lage... aber keiner weiß was kommt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen