Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 18. Januar 2018

Dow hat keine Zeit, viel schneller als erwartet



Regelmäßig alles zu Dow, Nasdaq, S&P, Euro, Gold, WTI und Dax in gittaa's täglichem Börsenletter.

https://gittaa.de

Einfach mal abonnieren und zur frühen Morgenstunde lesen!

Gesundheit und Wohlbefinden





Samstag, 23. Dezember 2017

Trendschatten oder Schattentrend



Im hell leuchtenden Kerzenschein der Feiertage konnte Dow ein vorläufiges Ende seines Schattendasein finden.
Nachgerade ist der Wechsel ins neue Jahr mit Spannung geladen. Das Sentiment hatte in der vergangenen Woche zur euphorischen Feier eingeladen; die wurde nun kurzfristig abgeblasen.
Ruhig Blut findet man besser.

In diesem Sinne, liebe Leser, feiern Sie im Kreise ihrer Familie und Freunde das Christfest, so wie es Ihnen wert und teuer ist .... und bleiben Sie beschwingt.

Ich grüße sie herzlich und wünsche viele Geschenke, Liebe, gutes Essen und alles was einander bindet, sowie immer auch

Gesundheit und Wohlbefinden



PS: Wenn Sie die Bemerkung zum Schattendasein nicht recht verstehen, lesen Sie bitte zur Erinnerung den Artikel hier etwas tiefer vom Juli des Jahres. Wenn Sie täglich alles viel genauer wissen wollen, auch über Dax und andere Kollegen, Euro, Gold usw., müssten Sie bei https://gittaa.de 
ein Abonnement bestellen. Dort könnten Sie jeden Morgen vor Handelsbeginn weitere Details zur täglichen oder mittelfristigen Entwicklung entnehmen. Dort erscheint zur Jahreswende auch meine Forward Guidance für das Jahr 2018.





Montag, 17. Juli 2017

Dow: Ein Schatten seiner selbst




Am Freitag schloss Dow zufällig an einer Kursmarke, auf die man lange hat warten müssen. Jetzt wird es spannen, ob er die nächsten Widerstände auch noch überwinden will, besonders deshalb, weil in allen Medien und bei vielen Indexuntersuchungen auf die niedrige Volatilität hingewiesen wird, was ja bedeuten würde, dass Dow  - immer an der Wand der Angst entlang, sprich entlang des oberen Bollinger Bandes -  weiter aufwärts krabbeln würde.... bis es kracht.

VIX, der Volatilitätsindex zum S&P, befindet sich auf historisch niedrigem Niveau. Ein ganz klein wenig tiefer notierte er nur am 1. Dezember 1993 mit 8,89 Punkten.
Zum letzten Mal sauste er am 1.August 2015 in die Höhe, was für die amerikanischen Indizes erhebliche Konsequenzen hatte.


Genau das schauen wir uns jetzt im Dow an.


Das eigentliche Drama begann im Jahr 2013, als Dow durch die anhaltenden Maßnahmen der Notenbanken, hier FED, EZB und BOJ im Einklang, gezwungen wurde, seine bearishe Verkeilung ins Unendliche fortzusetzen. Dabei entwickelte er einen Schatten seiner selbst, der bis in den Sommer 2015 anhalten sollte. Die Entladung aus der angesammelten Entropie, Information, Geldmenge, generierte dann einen Aufwärtskanal, so wie wir ihn seit Februar 2016 einzeichnen können.

In ihrer Sitzung von Mitte März 2015 kündigte die FED eine erste Zinserhöhung nach neunjähriger Niedrigzinspolitik an. Die tatsächliche Zinserhöhung gab es dann aber spät, erst zu Weihnachten 2015, als der Markt längst schon wieder auf neue Hochs zusteuerte und dann vor Schreck doch die tiefen Kurse suchen musste.

Seither konnten weder Brexit, noch Trump, noch die zögerlich angeordneten nächsten Zinsschritte, Dow etwas anhaben. Jedes positive  aber auch jedes Schwächesignal der amerikanischen Wirtschaft wurde genutzt, um die Indizes anzutreiben, so auch am vergangenen Freitag, frei nach dem Motto:" Die FED kann die Zinsen doch nicht weiter anheben".

Im Chart ist es den Kursen inzwischen gelungen, die bearishe Verkeilung von unten anzugreifen. Dabei konnte Dow einen ersten kleinen neuen Schatten seiner selbst - oder seines Trendverlaufs - ausbilden. Bietet beides zusammen nicht Widerstand genug, könnte der Index ausbrechen und größere Schatten werfen, bis Mitte oder Ende des kommenden Jahres vielleicht bis zu 27.300 Punkten.

Wenn jemand aber wie ein Schatten seiner selbst erscheint, ist im landläufigen Sinne des geflügelten Wortes, sein nahes Ende gemeint. Dann könnte Dow nach einem unteren Auflagepunkt im Trendkanal suchen, vielleicht gegen den Preis einer Schattenbildung. Wer weiß?

Die Kursmarke 27.300 habe ich vom erfahrenen Point und Figure Analysten Jörg Mahnert übernommen. Danke, Herr Mahnert!


Gesundheit und Wohlbefinden

https://gittaa.de

Montag, 27. März 2017

Mein Kommentar zum Thema "crash" am 26.März 2017

 Erinnerung: ..als ich im Oktober 2007 auf einer Tagung ein paar Experten aus der Fondbranche fragte, da war keiner long. Man muss unterscheiden zwischen dem, was offiziell kursiert und was sich in Hintergrund tut....Man kann auch einen "crash" so lange ankündigen, bis es niemand mehr glaubt.... die Kombinationsmöglichkeiten sind vielfältig. Eine ausgedehnte Korrektur ist noch längst kein "crash", der hat bestimmte Merkmale. Als "crash" bezeichnen wir inzwischen eine schnell ablaufende Korrektur. Charttechnisch hat ein crash ganz bestimmte Merkmale. Historisch gesehen, über die letzten 30 Jahre, kämen wir jetzt überhaupt erst in die Lage einen crash zu produzieren, nämlich dann, wenn eine Korrektur von 50% überschritten würde. Nahe waren wir vielleicht 2009 daran. Heute wäre es, charttechnisch gesehen, einfacher als im Jahr 2003 und 2009 so etwas auszulösen .... Das ist die Lage... aber keiner weiß was kommt.

Samstag, 25. März 2017

Frühling



Frühling

für Dichter und Denker wohl gemacht,
die nun von ihren Stuben das Denken
in Straßencafes verschieben.

Der Nerd packt seine Sonnenbrille aus,
um heimlich den Algorithmus watschelnder Enten
am Rande des Parkteichs zu bedenken.

Ein Kind verschmäht die Blüten,
wie sie im Gras ihre zarten Knospen öffnen.
„Ich will ein Eis, Mama, ein Eis!“

Frühling, wo bist Du geblieben, 
mit deinem blauen Band
und all den Düften über Stadt und Land?

Lachst noch immer?
























Es gibt nichts Schöneres als Börse



Gerade habe ich einen alten Chart ausgegraben... es gibt nichts Schöneres als Börse?
Werfen sie bitte auch einmal einen Blick auf das Sentiment Panic/Euphoria der Citigroup.

Es lohnt sich immer https://gittaa.de zu bestellen.

Ich wünsche allen Lesern ein sonniges Frühlingswochenende!

Gesundheit und Wohlbefinden












Sonntag, 8. Januar 2017

Für alle Fälle....




Ich weiß nicht, was vor sich geht, aber irgendetwas stimmt nicht. Am meisten beeindruckt mich Dow Jones Transportation Average Industrial. Er war ja zum Jahresende 2016 mit auffallenden und extremen Umsätzen zu einem neuen Allzeithoch gezwungen worden, so dass er die aufeinanderfolgenden Allzeithochs im Dow bestätigen konnte. Das neue Allzeithoch im Transportation konnte bislang jedoch nicht bestätigt werden. Am Freitag wurde - mit wiederum extrem hohen Umsätzen - das verhindert, was drohte, nämlich wegzubrechen.
Dieser extreme Befund gibt mir deshalb zu denken, weil die Umsätze an den Höhepunkten, als sich die Krise 2007 und 2008 ihren Weg bahnte, noch übertroffen wurden.

Nun will ich nicht behaupten, dass ich alles treffend interpretiere, doch auffällig bleibt dieser Vorgang. Vorsorglich  habe ich daher heute einen Letter "Für alle Fälle...." geschrieben. Den können Sie lesen, wenn Sie gittaa's abonnieren. Zugänglich ist Ihnen, liebe Leser, dann auch meine Forward Guidance für das Jahr 2017.

https://gittaa.de


Halten Sie die Ohrenschützer, festes Schuhwerk und einen wärmenden Schal bereit, falls ein Kälteeinbruch kommt. Schneeschieber, Streusalz ,..... na, Sie wissen schon was Sie brauchen werden .....

Gesundheit und Wohlbefinden





.
.

Freitag, 23. Dezember 2016

Frohe Weihnachten, liebe Leser!



Dax klammerte sich auch gestern wieder an seine Marken 11.455 und 11.466. Soll er nur machen. Wir werden uns in den nächsten Tagen an Köstlichkeiten laben und uns von Herzen mit allen Familienmitgliedern, mit Freunden und lieben Bekannten im Lichterglanz umarmen.
Mit vielen "heidnischen" Zugaben feiern wir die Geburt des Christuskindes, Lichtbringer am dunkelsten Punkt des Jahres, Erneuerer, Überwinder und Menschenfreund. Ich wünschen Ihnen, liebe Leser, ein Frohes Weihnachtsfest, Gesundheit und allen Reichtum dieser Welt, besonders diesen, den wir nicht für Geld kriegen.

Zum 27. Dezember wird mein nächster Letter vorliegen und zum Jahreswechsel meine Forward Guidance für das Jahr 2017.
Ich danke Ihnen, dass Sie jeden Morgen erwartungsvoll meinen Letter aufschlagen und seinen Wert zu schätzen wissen. Wie in der Vergangenheit werde ich Dax auf der Spur bleiben, so dass Sie die wohl besten Kursmarken, die täglich vorausschauend - vor Handelsbeginn -, veröffentlicht werden, bei gittaa.de finden können.

https://gittaa.de

Gesundheit und Wohlbefinden